Andreas Brylka – Graphiker

Andreas Brylka, *17.9.1931 – 24.6.2016

Diese Seite möchte ich meinem verstorbenen Vater widmen. Er hat mich sehr früh in Kontakt mit Computern gebracht, aber selber nie wirklich einen Zugang für sich entdeckt. Schreiben am Computer war ein Graus für ihn, da es wie “Schriftsetzen” – bei dem alles ständig in Bewegung ist – war. Ich habe diese Seite kurz nach seinem Tod aufgesetzt und bisher eigentlich nur dafür genutzt einen Link zu seiner Todesanzeige aufzuheben.

WordPress-Gutenberg-Wikipedia

Zum Start der neuen Dekade habe ich ein neues WordPress Theme aufgesetzt – mit dem Gutenberg Block-Editor. Für mich ist es toll, das alles in diesem Text in “Bewegung” ist und bleibt.

Es hat mich außerdem sehr gefreut, das ich 2019 entdeckt habe, das es mittlerweile einen Wikipedia Eintrag zu meinem Vater gibt. Ich bin sehr dankbar das so etwas heutzutage einfach von selber entsteht.

Im Sommer 2013 habe ich meine Eltern zur letzten Ausstellung meines Vaters nach Leipzig begleitet. Ein paar Jahre zuvor hat sich mein Vater eine Riesenmühe gemacht, selber sein Werkverzeichnis zusammenzustellen, bei dem ich ihm zur Seite stand. Es gibt ein erstes gedrucktes Werkverzeichnis aus den Jahren 1956-1981. Das vollständige Werkverzeichnis existiert nur in digitaler Form.

Werkverzeichnis 1956-2012

Damit das ganze nicht Digital “verstaubt” – stelle ich es hier zum Herunterladen bereit.

Für interessierte Buchliebhaber gibt es hier das gesamte Werkverzeichnis aus dem Jahre 2012. Das Werkverzeichnis deckt alle von Andreas Brylka zusammengetragenen Arbeiten von 1956 – 2012 ab.

WERKVERZEICHNIS 1956-1981 Scan im juli 2020

Aufgrund eines Email Kontaktes im Bezug auf Briefmarkenentwürfe in der frühen DDR habe ich mich entschlossen, das erste gedruckte Werkverzeichnis Scannen zu lassen, um es hier ebenfalls zum herunterladen bereitzustellen. Es existieren noch ca. 80 gedruckte Exemplare von der 5. Auflage.

Andreas Brylka-Werkverzeichnis 1956-1981

bund-forum eintrage

Vielen Dank an Herrn Wolfgang Schneider vom Bund-Forum.de.
Es gibt je einen Eintrag für die Arbeiten meines Vaters und meiner Mutter:

Edition AB
Edition AB – gegründet 1972
 Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg

Hier findet man einen Verweis auf alle vorhandenen Printmedien, die in der Staats- und Universitätsbibliothek vorhanden sind.

Link zu Katalogplus

Letzte Ausstellung in Leipzig im Juni 2013

Bei der Ausstellungseröffnung habe ich ein paar Fotos gemacht. Diese habe ich auf einer Extra Seite zusammengetragen. Bisher ohne erklärenden Text – der wird nachgeliefert und ist dann irgendwann auch “plötzlich einfach da”.

Museum für Druckkunst – Leipzig, den 7.6.2013

Link zum Ausstellungs-Archiv vom Museum für Druckkunst in Leipzig.

Link zur Todesanzeige in der Zeitung

Feuilleton Kompakt – DIE WELT 30.6.2016

Zeitungsausschnitt